Deutsch lehren und lernen

Für erwachsene Asylbewerber im laufenden Verfahren sind kostenlose Angebote zum Deutschlernen oft der einzige Weg, erste Sprachkenntnisse zu erwerben. Ehrenamtliche Unterstützung ist hier enorm wichtig, denn die Sprache ist der Schlüssel, um sich vor Ort orientieren zu können. Zudem sind viele Asylbewerber gerade zu Beginn ihres Aufenthalts in Deutschland hoch motiviert, die Sprache zu erlernen.

Wenn Sie sich in der Deutschförderung engagieren möchten, erhalten Sie bei uns Tipps zum Start und zur "Unterrichtsgestaltung", zu geeigneten Materialien, und haben einen Ansprechpartner bei Fragen und Problemen. In unseren fala-eigenen Projekten werden Sie zudem umfassend eingeführt und beim ersten Kennenlernen begleitet.

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren regelmäßigen Schulungs- und Fortbildungsangeboten zum Thema sowie in unserer Deutschsprechstunde.

 

Sprachförderung durch Kontakt

Ein Zugang zu Sprache, der eigentlich ganz einfach ist: Wenn Sie in Kontakt mit Flüchtlingen kommen (egal, in welchem Zusammenhang), haben diese durch Sie bereits die Chance, deutsche Sprache zu hören und vielleicht auch selbst zu antworten und sich auszuprobieren.

In Kontakt mit Geflüchteten kommen Sie auch in unserem Projekt „Ankommenspaten“. Wir informieren Sie gern!

 

Einzelsprachförderung

Gerade für Menschen, die sich in einem Kursangebot aus verschiedenen Gründen schwer tun oder die besonders ehrgeizige Lerner sind, ist eine Einzelförderung sehr wertvoll – ob ergänzend zum Deutschkurs oder „solo“. In regelmäßigen Treffen haben Sie die Möglichkeit, auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen einzugehen, und werden selbst spannende Entdeckungen in ihrer Muttersprache machen!

Wenn Sie sich in der Einzelsprachförderung engagieren möchten, freuen wir uns, Sie in unserem Projekt „Café Deutsch“ begrüßen zu dürfen.

Alle Methoden, die eine Anwendung der deutschen Sprache mit sich bringen (von einfachen Unterhaltungen z.B. während eines Spaziergangs bis hin zu Übungen der Grammatik, Schrift und Sprache mit Hilfe von Lehrbüchern), sind gefragt!

 

Ehrenamtliche Sprachkurse

Für einen ehrenamtlichen Deutschkurs müssen Sie kein Profi sein! Wenn Sie bereits Erfahrung im Unterrichten oder der Sprachvermittlung haben, ist das von Vorteil – aber nicht zwingende Voraussetzung! Bei ehrenamtlichen Deutschkursen für Asylbewerber geht es eher um „Überlebens-Deutsch“: Die Vermittlung grundlegender Deutschkenntnisse, mit deren Hilfe man sich z.B. vorstellen kann, einkaufen gehen oder ein Busticket kaufen. Es gibt kein „Richtig“ und „Falsch“ – jede Form von Unterstützung ist wertvoll.

Aktuell suchen wir z.B. Personen, die Geflüchteten in einem regelmäßigen Konversationskurs Gelegenheit zum Sprechen und Üben geben möchten: Lass uns reden - Sprachzirkel für Geflüchtete.