Links von A bis Z

Hier finden Sie Links zu Seiten, die Sie über oft nachgefragte Themen informieren - von A bis Z!

Diese Seite wird laufend erweitert und überarbeitet. Wir freuen uns auf Ihre Ergänzungsvorschläge und Hinweise - auch, wenn z.B. ein Link nicht mehr funktioniert!

Hinweis: Klicken Sie direkt auf die betreffende Zeile, Sie werden dann auf eine externe Seite weitergeleitet. Für die Richtigkeit der dort angebotenen Informationen übernehmen wir keine Gewähr.

Eine Gesamtübersicht mit hilfreichen Links zum Download finden Sie hier.

 

Anerkennung von Bildungsabschlüssen

 

Anhörung/Interview im Asylverfahren

Bitte beachten Sie: Das Interview ist entscheidend für den Ausgang des Asylverfahrens und sollte gut vorbereitet werden. Hier empfiehlt sich unbedingt, die Asylsozialberatung in Anspruch zu nehmen!

Übrigens: Nach vorheriger Anmeldung können Sie auch als Begleitperson zum Termin zugelassen werden - allerdings nicht spontan vor Ort!

 

Arbeitsmarktzugang

 

Beschäftigung von Asylbewerbern

 

Bescheid vom BaMF - was nun?

Bitte beachten Sie: Wenn jemand einen Ablehnungsbescheid erhält, sollte er umgehend zur Asylsozialberatung gehen! Hier kann kompetent geprüft werden, ob Rechtsmittel eingelegt werden können. Aber Achtung: Die Einspruchsfristen sind sehr kurz! Wenn Sie selbst verstehen möchten, was im Bescheid steht und was nun zu tun ist, werden Sie hier fündig:

 

Familiennachzug

 

Fahrradfahren

 

Gesundheit und ärztliche Versorgung

 

Integrationskurs

 

Islam

  • Wer sich genauer in Geschichte, Gegenwart und Fragen der Religionsausübung im Islam einlesen möchte, wird in der Präsentation zum "Grundkurs Islam" (5. März 2016 in Landshut, veranstaltet von cbw und fala) fündig.

  • Viele hilfreiche Informationen bietet das Journalistenhandbuch zum Thema Islam des Mediendienst Integration - auch für Nicht-Journalisten.

 

Islamischer Fundamentalismus/Salafismus

 

Kulturelle Teilhabe

Viele Geflüchtete verfügen - wie auch andere bedürftige Bürger - nicht über die finanziellen Mittel, um an kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen. Bedürftige können sich bei folgenden Einrichtungen anmelden und können nach Prüfung der Eignung stigmatisierungsfrei z.B. in den Genuss kostenloser Theater- oder Konzertkarten kommen:

 

Leistungen für Asylbewerber

Welche Leistungen erhalten ASylbewerber? Wie viel Geld bekommen Sie? Antworten darauf finden Sie hier:

 

 

Praktika für junge Geflüchtete

  • "Sprungbrett into work" - Portal mit offenen Praktikumsplätzen für Schülerinnen (z.B. von Berufsintegrations- und Übergangsklassen); Suchfunktion nach Ort und Tätigkeit, zusätzlich viele Informationen rund um das Thema Integration in den Arbeitsmarkt  

 
Rechtliche Fragen

 

Rechtsbildung

Für Geflüchtete ist es wichtig, zu erfahren, welche gesetzlichen Grundlagen in Deutschland gelten und wie der Rechtsstaat funktioniert. Informationen dazu findet man hier:

  • Erklärfilme und Handouts mit Informationen zur deutschen Rechtsordnung des Bayerischen Staatsministeriums für Justiz, in mehreren Sprachen.
  • Broschüre des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, die das deutsche Grundgesetz erklärt - in verschiedenen Sprachen.

 

Studium

  • Informationen der FH Landshut zum Thema "Zugang zu einem Studium" finden Sie hier.

  • Viele Geflüchtete möchten ein Studium aufnehmen oder fortführen. Um ggf. die Wartezeit zu überbrücken, kann das Angebot der "Kiron University" interessant sein. Hier kann man online Seminare belegen und anerkannte Abschlüsse erwerben.
  • Bei der Aufnahme z.B. einer Ausbildung sind oft fehlende Mathekenntnisse ein großes Problem. Hier greift das Angebot von TOUCHDOWN Mathe Basics für Flüchtlinge und Migranten. Angeboten wird ein (kostenpflichtiges) Mathe-Trainingsbuch, aber auch eine Video-Lernplattform (die Nutzung der Plattform ist kostenlos).

 

Traumatisierung

 

Vernetzung

Wie komme ich in Kontakt mit anderen Freiwilligen? Wer weiß was? Gelegenheit dazu gibt es beim regelmäßigen Integrationshelfertreff der fala und online hier:

 

Vorurteilen begegnen

Wenn Sie sich mit Vorurteilen und rassistischen Äußerungen konfrontiert sehen und dagegen argumentativ vorgehen möchten, finden Sie hier gute Anregungen:

  • Einwände zu den häufigsten Vorurteilen von Pro Asyl

 

Wohnen

  • Neben der Recherche am freien Wohnungsmarkt macht es Sinn, einen Wohnberechtigungsschein bei der Stadt Landshut zu beantragen (nur für Bedürftige in Sozialleistungsbezug!). Freie Sozialwohnungen in Objekten der verschiedenen Wohnbaugesellschaften und -genossenschaften werden an die Inhaber eines entsprechenden Wohnberechtigungs- oder Vormerkscheins vergeben, auf Vorschlag der Stadt. Eine direkte Bewerbung bei den Genossenschaften bringt daher keine Vorteile, zumindest in Bezug auf die Sozialwohnungen (teils haben Genossenschaften auch Wohnungen, die am freien Wohnungsmarkt vermietet werden).
  • Die "Blaue Tür" der Diakonie Landshut versucht, Vermieter für den Wohnungsbedarf Geflüchteter und wohnungsloser Menschen zu sensibilisieren, und sammelt/verbreitet entsprechende Angebote. Wer eine Wohnung sucht (bzw. jemanden dabei unterstützt), kann sich auf den Email-Verteiler der Blauen Tür setzen lassen. Interessierte Vermieter können sich bei Fragen bei dieser Stelle genauer informieren.

  • Tipps zum Thema Wohnungssuche aus dem Projekt get a fLAt

  • förderfähige Mietkosten bei Hartz-IV-Empfängern (Stand 09/2016), Jobcenters Stadt und Landkreis Landshut