Lass uns reden - Sprachzirkel für Geflüchtete

Das Erlernen der Sprache im neuen Heimatland ist für die Geflüchteten eine große Herausforderung. Auch wenn regelmäßig Deutsch-/Integrationskurse besucht werden, fehlt häufig die Möglichkeit der Anwendung des Erlernten oder die Unterstützung beim Vertiefen einzelner Themen. Zudem werden viele Fragen zum Alltag im neuen Lebensumfeld nur oberflächlich behandelt. Viele Themen bleiben für die Flüchtlinge unbeantwortet, der Spracherwerb zieht sich in die Länge.

Durch die regelmäßigen Treffen und das praktische Anwenden der deutschen Sprache in einer Gruppe sollen die Geflüchteten bei ihrem nächsten Schritt im Integrationsprozess unterstützt und Hemmnisse bei der Anwendung der neuen Sprache abgebaut werden. Erlernte Themen werden vertieft und Verständnisfragen zur neuen Kultur in Kleingruppen erörtert.

Lass uns reden!

 

Die Idee

Im „Sprachzirkel“ trifft sich eine Kleingruppe Geflüchteter mit einem/r freiwilligen Sprach­lehrer/in. Basierend auf dem indivi­duellen Sprachniveau lernen die Flüchtlinge, die erworbenen Kenntnisse in der Praxis anzu­wen­den und zu vertiefen. Zudem werden gezielt aktuelle Themen aus dem neuen Lebensumfeld aufgegriffen und besprochen. Dies kann auch in praktischen Einheiten erfolgen.

Wir sorgen dafür, dass die Sprachzirkel in angenehmer und ruhiger Lern-Atmosphäre stattfinden können.

 

© Frank Gärtner - Fotolia.de

Eckdaten

  • Der zeitliche Aufwand beträgt ca. 1,5 Stunden pro Woche, an einem regelmäßigen Termin, der von Ihnen vorgegeben wird.

  • Sie sollten bereit sein, sich für min. sechs Monate in diesem Projekt zu engagieren, damit wir auch den Geflüchteten eine gewisse Kontinuität bieten können (Ferien und sonstige Verhinderungen selbstverständlich ausgenommen).

  • Sie haben viel Gestaltungsspielraum bezüglich der Themen im Unterricht.

  • Begleitung durch die fala in Form von Erstqualifizierung, Austauschtreffen, Schulungen und Betreuung durch die Projektkoordinatorin.

 

Interessieren Sie sich für eine Tätigkeit im Projekt "Lass uns reden"?

Sie sind offen für Menschen aus anderen Kulturkreisen? Sie bringen Geduld und etwa zwei Stunden Zeit pro Woche mit?

Auf Ihre freiwillige Tätigkeit werden Sie von uns umfassend vorbereitet. Wir freuen uns über Ihr Engagement!

Weitere Fragen beantwortet gerne:

Stefanie Schüßler
Projektkoordinatorin

Tel. 0871/20 66 27-34 oder Tel. 20 66 27-30 (fala-Zentrale)
sts@freiwilligen-agentur-landshut.de

Bürozeiten:
Di 9 - 13 Uhr
Mi 9 - 16.30 Uhr
Fr 9 - 13 Uhr

 

Das Projekt wird unterstützt mit Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

tl_files/fala/StMAS-WBM-2013_2zli_rgb.jpg

 

Das Projekt wird von der lagfa im Rahmen des Projektes „Sprache schafft Chancen“ organisiert.